„Sextape-Skandal“: Benzema muss sich wegen Mittäterschaft vor Gericht verantworten

Versailles (SID) – Der französische Fußballstar Karim Benzema muss sich wegen Mittäterschaft bei einem Erpressungsversuch vor Gericht verantworten. Dies bestätigte die Staatsanwaltschaft in Versailles der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag. Bekannte von Benzema hatten im Dezember 2015 seinen Teamkollegen Mathieu Valbuena mit einem Sexvideo erpresst.

Benzema soll auf Valbuena Druck ausgeübt haben, das geforderte „Schweigegeld“ von 150.000 Euro zu zahlen. Bei der EM 2016 in Frankreich gehörte Real-Stürmer Benzema von Real Madrid deshalb nicht zum Kader von Trainer Didier Deschamps.

Vier weitere Personen sollen ebenfalls vor Gericht gestellt werden. Dazu gehört jedoch nicht der ehemalige Spieler des FC Liverpool und französische Nationalspieler Djibril Cisse, der zuvor ebenfalls in die Untersuchung verwickelt war.

Karim Benzema muss sich vor Gericht verantworten. ©FIRO/SID

Fotos: SID