SID-Umfrage: DFB-Präsidentschaftskandidaten weitgehend unbekannt

Köln (SID) – Die beiden DFB-Präsidentschaftskandidaten Bernd Neuendorf (60) und Peter Peters (59) sind für zahlreiche Fußball-Fans unbeschriebene Blätter. Das geht aus einer Umfrage der Voting-Plattform FanQ im Auftrag des Sport-Informations-Dienstes (SID) hervor. 

84,6 Prozent der Befragten kennen die Rolle von Neuendorf, Präsident des Landesverbandes Mittelrhein, im deutschen Fußball nicht. Bei 57,4 Prozent ist dies auch im Fall des amtierenden Co-Interims-Präsident Peters der Fall. Lediglich 36,3 Prozent kennen den langjährigen Finanz-Geschäftsführer von Schalke 04.

Eine große Mehrheit der Anhänger, insgesamt 85,9 Prozent, hält eine Reform des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für dringend erforderlich. Nur 6,8 Prozent halten eine Reform nicht für notwendig. 

Des Weiteren würden 60,3 Prozent der Fans es für sinnvoll halten, wenn der DFB mehr qualifizierte weibliche Führungskräfte in die Spitze einbinden würde. Nur 21,5 Prozent halten dies nicht für nötig. 

Wenig prominent: Peter Peters und Konkurrent Neuendorfer. ©FIRO/SID

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International |