Spielbetrieb der Regionalliga Nordost soll bis Ende Februar ruhen

Köln (SID) – Der Spielbetrieb der Regionalliga Nordost wird angesichts der Corona-Pandemie und der durch die Politik beschlossenen Maßnahmen voraussichtlich bis mindestens Ende Februar ausgesetzt. Ein entsprechender Vorschlag werde dem Spielausschuss unterbreitet, teilte der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) am Mittwochabend im Anschluss an eine Sitzung des zuständigen Gremiums mit.

„Eine Spielbetriebsfortsetzung im Februar 2021 ist aufgrund der momentanen gesellschaftlichen Gegebenheiten nicht zu verantworten“, sagte Uwe Dietrich, der Spielausschussvorsitzender des NOFV. 

Darüber hinaus erklärte der Verband, die Entscheidung ermögliche den Vereinen Planungssicherheit, auch um gegebenenfalls derzeit interne Abläufe weiterhin aufrechterhalten zu können. Man wolle unter der Voraussetzung der Machbarkeit und unter Einhaltung von Hygienebestimmungen den Spielbetrieb schnellstmöglich wieder aufnehmen.

Zudem erwarte der NOFV, aufgrund der Rahmenbedingungen der Regionalligen „als „vierthöchste, länderübergreifende und semiprofessionelle“ Spielklassen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), dass die Corona-Hilfen Profisport auf die Regionalligen ausgeweitet würden.

Regionalliga Nordost pausiert bis Ende Fbruar. ©SID stephen mallon phot

Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin. Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de