Teuerster Sommertransfer: Arthur für 72 Millionen von Barca zu Juve

Köln (SID) – Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat den bislang teuersten Transfer des Sommers perfekt gemacht. Der Tabellenführer der Serie A überweist für die Dienste des brasilianischen Nationalspielers Arthur 72 Millionen Euro an den FC Barcelona, abhängig vom Erfolg könnte die Ablösesumme sogar noch auf 82 Millionen Euro anwachsen. Dies gaben die Katalanen am Montag bekannt, von Juventus gab es zunächst keine Bestätigung.

Der Mittelfeldspieler wird allerdings die aktuelle Saison mit Barca zu Ende spielen. Erst nach dem Champions-League-Finalturnier im August wird der Wechsel abschließend vollzogen. Der 20-malige Nationalspieler war schon länger ein Wunschkandidat von Juve-Coach Maurizio Sarri. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge unterzeichnete Arthur einen Fünfjahresvertrag.

Der 23-Jährige war 2018 für 31 Millionen Euro von seinem Heimatverein Gremio Porto Alegre nach Spanien gewechselt. Nach der Coronapause gehörte er nicht mehr zum Stammpersonal der Blaugrana, dennoch sorgte er im noch jungen Transfersommer für die bisherige Rekordablöse. Bislang waren Alvaro Morata mit seinem festen Wechsel von Chelsea zu Atletico Madrid (56 Millionen Euro) sowie Leipzigs Timo Werner mit seinem Transfer zum FC Chelsea (53 Millionen Euro) die teuersten Spieler der anstehenden Wechselperiode.

Laut der italienischen Tageszeitung Corriere dello Sport könnte Juves bosnischer Mittelfeldspieler Miralem Pjanic sich in diesem Ranking auch ganz oben mit einreihen. Der 30-Jährige soll den umgekehrten Weg wie Arthur einschlagen und für 60 Millionen nach Barcelona wechseln. Eine Bestätigung der Klubs diesbezüglich steht aber noch aus.

Mittelfeldspieler Arthur (l.) unterschreibt bei Juve. ©SID JAVIER SORIANO

Fotos: SID