U21 auch gegen Bosnien unter Siegzwang

Nürnberg (SID) – Die deutsche U21-Fußball-Nationalmannschaft geht mit personellen Sorgen, aber guten Chancen auf das EM-Ticket in das vorletzte Qualifikationsspiel zur Endrunde 2021. DFB-Trainer Stefan Kuntz stehen am Dienstag gegen Bosnien-Herzegowina in Nürnberg (18.15 Uhr/ProSieben MAXX) nur noch 16 Feldspieler zur Verfügung, darunter die zuletzt angeschlagenen Dennis Geiger und Ridle Baku. Ein positiver Coronatest hatte zuvor zur Abreise von vier Spielern geführt.

Immerhin hat das DFB-Team die Qualifikation für die EM in Slowenien und Ungarn wieder in der eigenen Hand. Mit Siegen am Dienstag sowie zum Abschluss am 17. November gegen Wales würde die U21 sicher zu den fünf besten Gruppenzweiten gehören, die bei der Endrunde dabei sind. Vier Punkte könnten dagegen schon zu wenig sein, auch gegen Bosnien-Herzegowina zählt somit nur ein Sieg. Das Hinspiel in Zenica hatte Deutschland 2:0 gewonnen.

„Bosnien wird ein etwas stärkerer Gegner werden“, sagte Kuntz nach dem 5:0 in Moldau am Freitag. Sein Team werde aus dem Spiel in Chisinau „Einstellung, Laufbereitschaft und Einsatzwillen“ mitnehmen, um auch die vorletzte Hürde zu nehmen.

Kuntz muss gegen Bosnien auf einige Spieler verzichten. ©FIRO/SID

Fotos: SID