Deutsche U21 spielt in Moldau – Coronatests negativ

Köln (SID) – Die deutschen U21-Fußballer treten nach einem positiven Coronatest in der Mannschaft am Freitag (18.15 Uhr/ProSieben MAXX) zum EM-Qualifikationsspiel in Moldau an. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Morgen bekannt.

Eine weitere Testung am Donnerstagvormittag brachte mit Ausnahme des bereits positiv getesteten Spielers nur negative Ergebnisse. Den Namen des Betroffenen nannte der DFB nicht, laut Medienberichten soll es sich um Verteidiger Stephan Ambrosius des Zweitligisten Hamburger SV handeln.

Das Team von Trainer Stefan Kuntz macht sich in Absprache mit den zuständigen Behörden am Freitag und damit später als geplant nach Moldau auf. Die Rückreise soll direkt im Anschluss an das Spiel erfolgen. Als Vorsichtsmaßnahme reisen Teile des U21-Kaders und -Funktionsteams nicht mit.

Stefan Kuntz tritt mit der U21 in Moldau an. ©SID JANEK SKARZYNSKI

Fotos: SID