UEFA mit Rekordeinnahmen von 5,7 Milliarden Euro im EM-Jahr

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat rund um die EM im Finanzjahr 2020/21 trotz der Corona-Pandemie Rekordeinnahmen verzeichnet.

Wien (SID) – Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat rund um die EM im Finanzjahr 2020/21 trotz der Corona-Pandemie Rekordeinnahmen verzeichnet. Dies geht aus dem Finanzbericht hervor, der beim Verbandskongress am Mittwoch in Wien vorgestellt wurde.

Demnach nahm die UEFA 5,7 Milliarden Euro ein. Im vorherigen Finanzjahr waren es etwa drei Milliarden Euro gewesen, im EM-Jahr 2016 dagegen rund 4,6 Milliarden Euro.

UEFA mit Rekordeinnahmen von 5,7 Milliarden Euro (© AFP/SID/FABRICE COFFRINI)
Bild: UEFA mit Rekordeinnahmen von 5,7 Milliarden Euro (© AFP/SID/FABRICE COFFRINI)

Weitere News und Infos in unserem FCL-Magazin

Letzte News

Aktuelle News

Duisburg macht Rückkehr in Frauen-Bundesliga perfekt

Der MSV Duisburg hat den direkten Wiederaufstieg in die Frauenfußball-Bundesliga am vorletzten Zweitliga-Spieltag perfekt gemacht. Köln (SID) – Der MSV Duisburg hat den direkten Wiederaufstieg in die Frauenfußball-Bundesliga am vorletzten Zweitliga-Spieltag perfekt gemacht. Durch das 3:1 (1:0) beim SV Henstedt-Ulzburg ist der MSV (57 Punkte) nicht mehr von den ersten … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Medien: TSG an Breitenreiter interessiert

Die Verantwortlich des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim haben offenbar Andre Breitenreiter als neuen Trainer ins Visier genommen. Sinsheim (SID) – Die Verantwortlich des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim haben offenbar Andre Breitenreiter als neuen Trainer ins Visier genommen. Nach Informationen des kicker könnte der 48-Jährige, der den FC Zürich zur Schwizer Meisterschaft geführt … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Relegation: Hertha-Coach Magath vor Rückspiel beim HSV optimistisch

Felix Magath sieht Hertha BSC vor der zweiten und entscheidenden Relegationspartie am Montag beim Hamburger SV psychologisch im Vorteil. Berlin (SID) – Ungeachtet des Rückstands aus dem Hinspiel sieht Felix Magath Hertha BSC vor der zweiten und entscheidenden Relegationspartie am Montag (20.30 Uhr/Sky und Sat.1) beim Hamburger SV psychologisch betrachtet … [Weiterlesen]