UEFA schreibt Medienrechte an Frauen-Champions-League zentral aus

Köln (SID) – Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat am Montag das Ausschreibungsverfahren für die Champions League der Frauen auf den Weg gebracht. Die Medienrechte für den Zyklus von 2021 bis 2025 mit der neu eingeführten Gruppenphase werden erstmals vollständig zentralisiert sein. Angebote können bis zum 14. Oktober abgegeben werden.

„Wir freuen uns, mit der vollständig zentralisierten Vermarktung das weitere Wachstum des Wettbewerbs unterstützen zu können“, sagte Guy-Laurent Epstein, Marketingdirektor der UEFA Events SA.

Ab der Saison 2021/22 wird in vier Vierergruppen mit Hin- und Rückspiel gespielt, die beiden besten Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale. Das zentralisierte Vermarktungskonzept gilt für insgesamt 61 Spiele pro Saison und sieht für sämtliche Partien eine TV-Produktion vor.

Ausschreibungsverfahren für die Frauen-CL hat begonnen. ©FIRO/SID

Fotos: SID