„Unglaublich bitter“: Wolfsburg tief enttäuscht nach Europa-League-Aus

Wolfsburg (SID) – Trainer Oliver Glasner (46) vom VfL Wolfsburg hat nach dem Aus in der Europa League völlig frustriert die Heimreise angetreten. „Wir sind alle sehr enttäuscht. Es ist unglaublich bitter, wenn man mit der letzten Aktion das 1:2 bekommt“, sagte Glasner nach dem 1:2 (1:0) bei AEK Athen, durch das die Wölfe den Einzug in die Gruppenphase verpassten. 

„Wir wollten unbedingt in der regulären Spielzeit die Partie gewinnen und sind dann ausgekontert worden“, meinte Glasner, nachdem Admir Mehmedi die Niedersachsen in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zwar in Führung gebracht hatte, ehe zwei Tore von Andre Simoes (64.) und Karim Ansarifard (90.+4) die Partie zugunsten der Griechen drehten. 

„Wir haben uns sehr schwer getan, Torchancen herauszuspielen und konnten uns insgesamt zu wenig durchsetzen. Trotzdem sind wir 1:0 in Führung gegangen – mit einem Prachttor ist dann der Ausgleich gefallen“, sagte Glasner: „Wir haben es versucht, aber in der Offensive nicht die richtigen Lösungen gefunden. Deswegen ist die Enttäuschung sehr groß.“

"Unglaublich bitter"- Glasner nach dem Europa-League-Aus. ©SID SERGEI SUPINSKY

Fotos: SID