Vardy schießt ManCity ab – erstmals fünf Gegentore für Guardiola

Köln (SID) – Der englische Meisterschaftsaspirant Manchester City hat in der Premier League eine herbe Niederlage kassiert. Das Team von Pep Guardiola kam gegen Leicester City mit 2:5 (1:1) unter die Räder, Jamie Vardy traf dabei dreimal für die Gäste. Guardiola musste im 686. Spiel seiner Trainerkarriere erstmals fünf Gegentore hinnehmen.

Vardy holte gleich zwei Elfmeter heraus und verwandelte beide eiskalt (37./58.), außerdem traf der frühere englische Nationalspieler per Hackentrick (54.). Die weiteren Torschützen der Foxes, die über Nacht die Tabellenführung übernahmen, waren James Maddison (77.) und Youri Tielemans (88./Foulelfmeter). City bekamt somit erstmals seit Februar 2003 in einem Heimspiel fünf Tore eingeschenkt.

Riyad Mahrez hatte City mit einem wuchtigen Volleyschuss in Führung gebracht (4.), Neuzugang Nathan Ake erzielte später den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer (84.). Jürgen Klopp kann mit Meister FC Liverpool am Montag (21.00 Uhr/Sky) gegen den FC Arsenal im Titelrennen somit auf drei Punkte davonziehen.

Am Nachmittag ließ Tottenham Hotspur ebenfalls Federn. Weiterhin ohne ihren Top-Neuzugang Gareth Bale, der verletzt fehlte, mussten die Londoner gegen Newcastle United spät den Ausgleich zum 1:1 (1:0)-Endstand hinnehmen. Der Brasilianer Lucas traf zunächst für die Spurs (9.), ein verwandelter Handelfmeter von Callum Wilson brachte Newcastle jedoch in der Schlussminute zurück (90.+7).

Ähnlich spät kam auch Leeds United gegen Sheffield United zum Sieg. Beim 1:0 (0:0)-Auswärtserfolg sorgte Torjäger Patrick Bamford (88.) für den zweiten Saisonsieg des Aufsteigers. Nationalspieler Robin Koch stand über 90 Minuten für Leeds auf dem Platz.

Vardy trifft im Spiel gegen Manchester City dreifach. ©FIRO/SID

Fotos: SID