Verstoß gegen das Corona-Protokoll: McKennie nach Hause geschickt

Köln (SID) – US-Nationaltrainer Gregg Berhalter verzichtet im Qualifikationsspiel zur Fußball-WM 2022 in der Nacht zu Donnerstag in Honduras auf Weston McKennie. Der frühere Schalker wurde nach einem Verstoß gegen das Corona-Protokoll zurück zu seinem Klub Juventus Turin geschickt. 

Für das Qualifikationsspiel gegen Kanada am Sonntag (1:1) war McKennie bereits suspendiert worden. „Wir haben große Erwartungen an die Spieler im US-Nationalteam. Um erfolgreich sein zu können, ist es wichtig, dass sich jeder in der Gruppe verantwortungsvoll verhält“, sagte Berhalter. Die USA sind mit zwei Unentschieden in die Finalrunde der Qualifikation gestartet.

McKennie war bereits im April bei Italiens Rekordmeister Juventus suspendiert worden, weil er eine Party mit Teamkollegen veranstaltet hatte. Die Polizei verhängte damals eine Strafe.

Muss das US-Team verlassen: Weston McKennie. ©SID SAM GREENWOOD

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de