Wadenbeinbruch und Sprunggelenksverletzung: Arias fehlt Leverkusen ein halbes Jahr

Leverkusen (SID) – Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen muss voraussichtlich ein halbes Jahr auf seinen Neuzugang Santiago Arias verzichten. Der Rechtsverteidiger, der vor zweieinhalb Wochen auf Leihbasis von Atletico Madrid verpflichtet worden war, erlitt im WM-Qualifikationsspiel der kolumbianischen Nationalmannschaft gegen Venezuela (3:0) in Barranquilla einen Bruch des linken Wadenbeins. Darüber hinaus wurden ein Syndesmoseriss und weitere komplexe Bandverletzungen im betroffenen Sprunggelenk diagnostiziert. Das teilte Bayer am Samstagabend mit. 

Arias muss operiert werden, der Eingriff soll in Absprache mit Atletico in Madrid vorgenommen werden. Mitte nächster Woche soll der 28-Jährige von Kolumbien nach Spanien reisen. „Diese schlimme Verletzung tut uns sehr leid und trifft uns alle. Santiago ist ein toller Mensch und ist mit großen Ambitionen zu uns gekommen, das ist ein heftiger Schlag für ihn“, sagte Leverkusens Sportdirektor Simon Rolfes. 

Wadenbeinruch: Santiago Arias fehlt Bayer langfristig. ©SID MAURICIO DUENAS

Fotos: SID