„Wäre wichtig“: Löw legt Draxler Wechsel nahe

Basel (SID) – Bundestrainer Joachim Löw hat Fußball-Nationalspieler Julian Draxler überraschend offen einen Abschied von Paris St. Germain nahegelegt. „Es wäre wichtig, einen Schritt (zu einem Verein) zu machen, wo er regelmäßig spielt. Für Julian wäre es gut, wenn er Woche für Woche im Einsatz ist“, sagte Löw am Samstag nach einem „längeren Gespräch“ mit dem 26-Jährigen.

Rio-Weltmeister Draxler hatte in der vergangenen Saison – auch wegen einer Fußverletzung und einer Viruserkrankung – nur 22 Pflichtspiele (kein Tor) für PSG bestritten. Im Champions-League-Finale gegen Bayern München (0:1) wechselte Trainer Thomas Tuchel den Offensivspieler in der Schlussphase ein. Draxlers Vertrag in Paris läuft 2021 aus.

„Neymar, Mbappe –  Thomas Tuchel setzt logischerweise auf diese Spieler“, sagte Löw: „Die Frage ist, ob Paris ihn gehen lässt.“

Draxler hatte zum Start der EM-Saison in der Nations League gegen Spanien am vergangenen Donnerstag (1:1) nach über einem Jahr sein Comeback in der DFB-Elf gegeben. „Er hat das sehr gut gemacht und seine große Klasse gezeigt“, lobte Löw und betrieb Werbung für seinen Schützling: „2017 war er beim Confed-Cup der Spieler des Turniers. Dass er viel kann, weiß man.“

Löw spricht sich für einen Wechsel von Draxler aus. ©FIRO/SID

Fotos: SID