Wagner: Nachhaltiges Handeln beginnt im Amateurfußball

Düsseldorf (SID) – Für Stefan Wagner, Vorsitzender der Initiative Sports for Future, ist ein nachhaltiges Handeln an der Basis des Sports und des Fußballs von enormer Bedeutung. „Hinter allem, was wir tun, muss ein gesellschaftlicher Gedanke stecken. Das gilt auch für die Landessportverbände und den Amateurfußball“, sagte Wagner am Mittwoch auf dem Branchenkongress SPOBIS 2021 in Düsseldorf.

Auf Europas größtem Sportbusiness-Event forderte Wagner nachhaltige Innovationen im Profifußball, da das Thema Ökologie zunehmend an Relevanz gewinnt. Seine Initiative arbeitet unter anderem sehr aktiv mit dem Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim zusammen, der sich in mehreren Geschäftsfeldern als klimaneutral bezeichnen kann.

In naher Zukunft will Wagner zusammen mit dem Freiburger Kreis ein Projekt umsetzen, bei dem der CO2-Fußabdruck eines gesamten Amateurvereins gemessen wird. „Das hätte gesellschaftlich echt Gewicht und ließe sich auch auf den Profifußball ausweiten“, so Wagner.

Nachhaltige Innovationen im Profifußball gefordert. ©FIRO/SID

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de