Wechsel von Herthas Cunha zu Atletico dicht vor Abschluss

Berlin (SID) – Hertha BSC wird nach dem schwachen Saisonstart in der Fußball-Bundesliga wie erwartet seinen offensiven Schlüsselspieler Matheus Cunha verlieren. Der 22 Jahre alte Olympiasieger soll für eine kolportierte Ablösesumme von 30 Millionen Euro zum spanischen Meister Atletico Madrid wechseln. Herthas Trainer Pal Dardei bestätigte am Dienstag den bevorstehenden Transfer. Vollzug wollte er aber noch nicht melden.

„Cunha ist unterwegs. Es ist ein offenes Geheimnis“, sagte Dardei am Dienstag: „Es ist noch nichts fix, nichts unterschrieben, aber es war sein Traum dort hinzugehen, wo er gerade ist. Und da kannst du nicht viel probieren.“

Cunha war im Januar 2020 von RB Leipzig in die Hauptstadt gewechselt. Dort schwankte der Angreifer zwischen Genialität und Lustlosigkeit. Nach dem Saisonauftakt beim 1. FC Köln (1:3) kritisierte Trainer Pal Dardai seinen Starspieler öffentlich („Spaziergangmodus“), bei der Niederlage gegen den VfL Wolfsburg am Samstag (1:2) stand Cunha nicht im Kader.

Mit dem Einnahmen aus dem Cunha-Deal dürften die Berliner noch einmal verstärkt auf dem Transfermarkt tätig werden.

Matheus Cunha wechselt wohl zu Atletico Madrid . ©SID MICHAEL SOHN

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de