Wirtz jüngster deutscher U21-Spieler

Frankfurt/Main (SID) – Toptalent Florian Wirtz hat sich erneut in die Geschichtsbücher des deutschen Fußballs eingetragen. Der Mittelfeldspieler von Bayer Leverkusen stand am Freitag beim U21-Länderspiel in Moldau in der Startelf und stieg mit 17 Jahren und 159 Tagen zum jüngsten deutschen U21-Nationalspieler auf. Wirtz löste mit seinem Einsatz in der EM-Qualifikation Julian Draxler als Rekordhalter ab, der bei seiner Premiere 2012 17 Jahre und 323 Tage alt war.

Wirtz ist seit Anfang Juni der bislang jüngste Bundesliga-Torschütze, knapp zwei Monate später erhielt er die Fritz-Walter-Medaille in Gold. Neben Wirtz vertraute Trainer Stefan Kuntz einen Tag nach dem Wirbel um den positiven Coronatest von Stephan Ambrosius in Lars Lukas Mai von Darmstadt 98 in der Startelf auf einen weiteren Debütanten.

Neben Ambrosius muss Kuntz auch auf dessen Tischnachbarn Paul Jaeckel, David Raum und Manuel Wintzheimer verzichten, weil das Trio als Kontaktpersonen identifiziert wurden. Somit stand ihm im drittletzten EM-Qualifikationsspiel nur ein Kader von 17 Spielern zur Verfügung.

Wirtz ist der jüngste U21-Spieler der DFB-Geschichte. ©SID MARTIN MEISSNER

Fotos: SID