WM in Katar: Chile legt Protest gegen Ecuador ein

München (SID) – Die chilenische Fußball-Nationalmannschaft macht sich trotz des Scheiterns in der Qualifikation noch Hoffnung auf eine Teilname an der WM-Endrunde (21. November bis 18. Dezember) in Katar. Wie die New York Times berichtet, hat Chile beim Weltverband FIFA Protest eingelegt, weil Ecuador in der Südamerika-Qualifikation mit Verteidiger Byron Castillo einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt haben soll – Castillo soll eigentlich Kolumbianer sein.

Die mehrseitige Klageschrift Chiles an die FIFA, die der Times vorliegt, soll unter anderem eine Geburtsurkunde Castillos enthalten, aus der hervorgeht, dass der Verteidiger drei Jahre früher als eigentlich bekannt in Kolumbien geboren wurde. Die FIFA bestätigte auf SID-Anfrage bis zum Donnerstagnachmittag noch nicht den Eingang des Protests.

Chile hatte in der Qualifikation nur den siebten Platz belegt, erhofft sich aber durch die Annullierung aller Spielergebnisse, bei denen Castillo mitgewirkt hat, einen Sprung auf Rang vier. Diesen hatte sich Ecuador erkämpft und sich damit für die WM qualifiziert. Zwischen den beiden Nationen liegen noch Peru (spielt in den Interkontinental-Play-offs noch um ein WM-Ticket) und Kolumbien – gegen beide Teams war Castillo jeweils nicht zum Einsatz gekommen.

Chilenische Fans können sich Hoffnung auf die WM machen. ©SID MARCELO HERNANDEZ

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem FCL-Magazin

Letzte News

Aktuelle News

Ex-Schalker Hoppe feiert mit Mallorca Klassenerhalt

Aufsteiger RCD Mallorca hat am letzten Spieltag der spanischen Primera Division den Klassenerhalt geschafft. Madrid (SID) – Aufsteiger RCD Mallorca hat am letzten Spieltag der spanischen Primera Division den Klassenerhalt geschafft. Die Mannschaft des früheren mexikanischen Nationaltrainers Javier Aguirre und des Ex-Schalkers Matthew Hoppe gewann am Sonntag 2:0 (0:0) bei … [Weiterlesen]

Aktuelle News

ManCity zum achten Mal englischer Meister

Manchester City ist zum achten Mal englischer Fußballmeister. Köln (SID) – Manchester City ist zum achten Mal englischer Fußballmeister. Die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola und mit Nationalspieler Ilkay Gündogan gewann am 38. und letzten Spieltag der Premier League mit 3:2 (0:1) gegen Aston Villa und brachten den knappen Vorsprung … [Weiterlesen]

2. und 3. Bundesliga

FCK-Trainer Schuster sieht Aufstiegs-Chancen intakt

Trainer Dirk Schuster sieht die Aufstiegschancen des 1. FC Kaiserslautern in die 2. Fußball-Bundesliga nach wie vor voll intakt. Kaiserslautern (SID) – Trainer Dirk Schuster sieht die Aufstiegschancen des 1. FC Kaiserslautern in die 2. Fußball-Bundesliga nach wie vor voll intakt. „Es ist eine Fifty-Fifty-Situation“, sagte der Coach des viermaligen … [Weiterlesen]