Zu viele Nachwuchsspieler: Wechselfehler in Spaniens Unterhaus

Köln (SID) – Übertriebene Talentförderung ist auch nicht immer gut: Trainer Mere Hermoso vom spanischen Zweitligisten ADA Alcoron ist beim 0:0 gegen Real Saragossa durch die Einwechslung eines fünften Spielers aus dem Nachwuchs der Gastgeber ein bislang einmaliger Fehler unterlaufen.

Durch den Spieleraustausch 17 Minuten vor dem Abpfiff standen in Alcorons Team fünf Aktive aus den U-Kadern des Klubs auf dem Platz. Im spanischen Fußball dürfen jedoch lediglich vier Talente aus den Nachwuchs-Mannschaften der Profi-Klubs gleichzeitig spielen.

Durch Hermosos Unaufmerksamkeit dürfte Alcoron den Punkt aus dem Remis gegen Saragossa verlieren. Die Entscheidung über die voraussichtliche Wertung des Spiels als 3:0-Sieg für Saragossa trifft der Verband.

Alcoron könnte den Punkt nachträglich verlieren. ©FIRO/SID

Fotos: SID