Zuschauer-Verbot in Italiens Sport verlängert

Rom (SID) – Das Zuschauer-Verbot in Italien bei Sport-Großveranstaltungen ist bis zum 7. Oktober verlängert worden. Regierungschef Giuseppe Conte unterzeichnete am Montag eine entsprechende Verordnung. Das bisherige Verbot war zu Wochenbeginn ausgelaufen. Durch die Verlängerung beginnt die Fußball-Meisterschaft auf dem Apennin am 19. September ohne Fans auf den Rängen.

„Im Stadion ist ein Menschenandrang unvermeidlich, das gilt vor allem für die Ein- und Ausgänge“, sagte Conte bereits am Wochenende in einem Interview. Der Ministerpräsident bezeichnete die Wiedereröffnung der Stadien deswegen als „unangebracht“. Mit über 35.500 Personen, die durch oder mit Covid 19 gestorben sind, zählt Italien zu den am stärksten vom Coronavirus getroffenen Ländern der Welt.

Leere Ränge: In Italien bleibt es bei Geisterspielen. ©SID VINCENZO PINTO

Fotos: SID