Corona-Ausbruch: Liverpool beantragt Spielverlegung im Ligapokal

Köln (SID) – Der FC Liverpool hat wegen eines Corona-Ausbruchs die Verschiebung des für Donnerstag (20.45 Uhr/DAZN) angesetzten Hinspiels im Ligapokal-Halbfinale beim FC Arsenal beantragt. Die Entscheidung sei nach einer „eskalierenden Anzahl von Corona-Verdachtsfällen“ gefällt worden, teilte der Klub von Teammanager Jürgen Klopp am Dienstagabend mit. Auch Klopp war zuletzt wegen einer Corona-Infektion ausgefallen.

Vor dem Spitzenspiel bei Thomas Tuchels FC Chelsea (2:2) war bereits bei Torhüter Alisson Becker, Offensivspieler Roberto Firmino sowie Innenverteidiger Joel Matip eine Infektion nachgewiesen worden. Die Englische Fußballliga (EFL) als Ausrichter des Ligapokals prüfe bereits den Antrag, teilte ein Sprecher mit.

Weiteres  Afrika-Cup: Mehrere Tote bei Massenpanik vor Kamerun-Spiel

Liverpool fordert Spielverlegung nach Corona-Ausbruch. ©SID JUSTIN TALLIS

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International |

Fussballsassie
Letzte Artikel von Fussballsassie (Alle anzeigen)
Weiteres  Medien: Hodgson soll Nachfolger von Ranieri in Watford werden