Die große Trainerfrage beim FC Bayern, kommt jetzt Wenger?

Am Sonntag haben sich Trainer Niko Kovac und Rekordmeister Bayern München getrennt, kommt jetzt Arsene Wenger? Am Sonntagmittag hieß es in den Medien, das Kovac zwei Spiele noch bestreiten kann und dann wird man weitersehen. Wie aus dem Nichts, kam am Abend die Pressemitteilung von der Trennung.

Auf der Suche nach einem neuen Trainer stehen einige Kandidaten im Raum. Erik ten Haag von Ajax Amsterdam hat mittlerweile abgesagt, er möchte die Saison bei seinem Verein noch zu Ende spielen. Wäre ten Haag also ein Kandidat für den nächsten Sommer? Ralf Rangnick wird RB Leipzig wohl nicht verlassen. Er wäre eher kein Kandidat. Arsene Wenger hätte laut Medien Interesse und hätte auch Zeit.

Das der FC Bayern München in der Vergangenheit schon öfters mit dem Trainer Kontakt hatte ist kein Geheimnis. Die Bayern hatten schon früher an Arsene Wenger Interesse. Anscheinend wäre der Franzose auch daran interessiert nur bis zum nächsten Sommer die Mannschaft vom FC Bayern zu übernehmen. Die Anzeichen das es Wenger wird verdichten sich immer mehr.

Mittlerweile hat Präsident Uli Hoeneß am Montag gesagt das man in drei Wochen nach der Länderspielpause das Thema zur Trainerfrage vom Tisch haben möchte.

Hansi Flick hat als Interimstrainer das Team nach der Entlassung von Niko Kovac erstmal übernommen. Am Montag haben die Bayern auch noch Hermann Gerland mit ins Boot geholt. Er wird der neue Assistent von Flick sein. Hansi Flick: „Hermann ist sehr erfahren. Er kennt die Mannschaft, er kennt die Abläufe, er kennt den gesamten FC Bayern. Deshalb war es mein Wunsch, mit ihm zusammenzuarbeiten.“

Nach den nächsten zwei Spielen, Champions League gegen Piräus und am Wochenende gegen Borussia Dortmund, wird sich entscheiden was passiert. Bleibt am Ende sogar Hansi Flick Trainer bis zum Ende der Saison?

Thomas Tuchel lehnt ab

​Der Rekordmeister kontaktierte Paris SG-Trainer Thomas Tuchel. Tuchel lehnte aber erstmal ab. Ein Wechsel während der Spielperiode kommt für ihn nicht infrage. Wie es nach der Saison aussieht kann er heute noch nicht beurteilen. Ein Wechsel in der Sommerpause könnte demnach gut möglich sein.

Letzte News

Aktuelle News

Bayern: Hainer verteidigt Salihamidzic und Nagelsmann

Präsident Herbert Hainer vom deutschen Fußball-Meister Bayern München nimmt Hasan Salihamidzic gegen Kritik an dessen Transferpolitik in Schutz. München (SID) – Präsident Herbert Hainer vom deutschen Fußball-Meister Bayern München nimmt Hasan Salihamidzic gegen Kritik an dessen Transferpolitik in Schutz. „Dem Sportvorstand sind die Erfolge der vergangenen Jahre genauso anzurechnen wie … [Weiterlesen]

Aktuelle News

HSV-Kapitän zur Relegation: „Wollen die Spiele gewinnen“

Kapitän Sebastian Schonlau vom Hamburger SV blickt voller Selbstvertrauen auf die Relegations-Duelle mit Hertha BSC. Hamburg (SID) – Kapitän Sebastian Schonlau vom Hamburger SV blickt voller Selbstvertrauen auf die Relegations-Duelle mit Hertha BSC. „Wir wollen die Spiele gewinnen. Es ist klar, dass es nicht einfach wird“, sagte der 27-Jährige am … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Kinder aus der Ukraine eifern Gladbachs Profis nach

Borussia Mönchengladbach hat 72 Kindern aus der Ukraine einige unbeschwerte Momente ermöglicht. Mönchengladbach (SID) – Borussia Mönchengladbach hat 72 Kindern aus der Ukraine einige unbeschwerte Momente ermöglicht. Die Nachwuchskicker, die vor dem Krieg in ihrer Heimat geflohen sind, nahmen am Samstag am Training der „FohlenFußballschule“ teil und schauten sich anschließend … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Jubelnder Haaland: Kunstwerk in Norwegen enthüllt

In seiner Heimatstadt Bryne jubelt Erling Haaland für immer in Schwarz-Gelb. Köln (SID) – In seiner Heimatstadt Bryne jubelt Erling Haaland für immer in Schwarz-Gelb: Ein am Montagmittag auf der Fassade einer Molkerei enthülltes, überlebensgroßes Kunstwerk zeigt den scheidenden Dortmunder mit hochgerissenen Fäusten eines seiner vielen Tore feiernd im BVB-Trikot. … [Weiterlesen]

Aktuelle News

4,6 Mio. Fans pro Spieltag: Sky zieht positive Saisonbilanz

Sky hat zusammengefasst durchschnittlich 4,6 Millionen Fußball-Fans bei den Übertragungen der 1. und 2. Bundesliga pro Spieltag verzeichnet. München (SID) – Der Pay-TV-Sender Sky hat zusammengefasst durchschnittlich 4,6 Millionen Fußball-Fans bei den Übertragungen der 1. und 2. Bundesliga pro Spieltag verzeichnet. Das gab der Abo-Kanal am Montag bekannt. Damit verbuchte … [Weiterlesen]