Gladbachs Ginter: “Corona-Krise schließt sportlichen Ehrgeiz nicht aus”

Borussia Park
Borussia Park / Fingerhut / Shutterstock.com

Borussia Mönchengladbachs Abwehrspieler Matthias Ginter hat bekräftigt, dass auch in Zeiten der Corona-Krise der Blick auf die Vorhaben in der Bundesliga wichtig ist.

“Unsere sportlichen Ziele sind bei uns weiterhin präsent. Ich denke, dass wir eine gute Ausgangsposition haben, und natürlich wollen wir die restlichen Spiele bestmöglich gestalten. Ich glaube, dass man den Ehrgeiz beibehalten kann, ohne respektlos gegenüber der aktuellen, sehr ernsten gesellschaftlichen Situation zu sein. Das Eine schließt das Andere nicht aus”, sagte Ginter der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Dienstagsausgabe).

Der 26-Jährige hofft zudem, dass es im Sport Veränderungen geben werde, ist aber in der Umsetzung recht pessimistisch.

Ginter: “Für den Fußball wünsche ich mir, dass wir diesen Zusammenhalt, diese Gemeinschaft und diese Solidarität in der aktuellen Phase auch auf den Sport übertragen können. Allerdings wird das wohl schwer umsetzbar sein, da der Fußball sehr schnelllebig und ergebnisorientiert ist. Aber man kann zumindest daran arbeiten, dass diese aktuell gelebte Menschlichkeit auch im Profigeschäft weiter zunimmt.”

Ots

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*