Liverpool gewinnt gegen Arsenal im League-Cup

Es war ein verrücktes Spiel in Anfield, Liverpool gewinnt gegen Arsenal nach Elfmeterschießen 10:9. Der FC Liverpool ist ins Viertelfinale des englischen Ligapokals eingezogen. Es sollte ein verrückter Abend werden mit Höhen und Tiefen. Das Stadion an der Anfield Road war gefüllt, die Fans in bester Stimmung.

Die 6. Minute läuft, Shkodran Mustafi Spieler vom FC Arsenal, drückt im Fünfmeterraum aus Versehen mit seinem Knie den Ball ins eigene Netz. Es stand 1:0 für Liverpool.

Embed from Getty Images

Arsenal erzielt drei Treffer

Plötzlich drehte Arsenal auf, Lucas Torreira traf in der 18. Minute zum Ausgleich. Gabriel Martinelli mit einem Doppelpack in der 26. und 36. Spielminute zum 3:1 für Arsenal. Aber das Team von Jürgen Klopp ist bekannt dafür, nicht aufzugeben und sich nicht fallen zu lassen. James Milner gelang in der 43. Minute per Elfmeter noch der Anschlusstreffer zum 2:3.

In der 2. Halbzeit wurde es richtig rasant. In der 54. Minute legte Mesut Özil wunderbar ab auf Ainsley Maitland-Niles der auf 2:4 erhöhte. Özil war an diesem Abend an drei Toren beteiligt und zeigte eine klasse Leistung. Nur fünf Minuten später verkürzte Oxlade-Chamberlain auf 3:4 und die Fans im Stadion an der Anfield Rod konnten sich nicht mehr halten. Jeder wusste, das heute Abend was ganz besonderes geschehen wird.

Und so kam wie es kommen musste. Origi erzielte in der 62. Minute den Ausgleich. Es stand jetzt 4:4. Plötzlich der Schock noch mal für den FC Liverpool. Joe Willock brachte die Gunners wieder in Führung. 5:4 für Arsenal.

Embed from Getty Images

Die „Reds“ gaben wieder nicht auf und kämpften weiter. Die Fans peitschten ihre Mannschaft an, und es sollte belohnt werden. Divock Origi mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend, brachte Liverpool in der Nachspielzeit wieder zurück. 94. Spielminute, Ausgleich zum 5:5.

Zehn Tore sind in 90 Minuten gefallen. Es war ein sehr verrückter Abend, der für Liverpool nach dem Elfmeterschießen noch gut ausgehen sollte. Das Elfmeterschießen konnte der FC Liverpool 5:4 für sich entscheiden. Die Gunners waren raus. Liverpool zieht ins Viertelfinale vom League-Cup ein.

Aber Arsenal hat auch einen Gewinner, Mesut Özil. Während des Spiels haben die Fans ihn mehrfach wegen seiner guten Leistung gefeiert. Ein großartiges Spiel was er gezeigt hatte.

Am 05. November spielt FC Liverpool wieder in der Champions League. Dann spielen sie vor eigenem Publikum gegen Genk.

Letzte News

Aktuelle News

Salihamidzic attackiert Lewandowski-Berater

Sportvorstand Hasan Salihamidzic von Bayern München hat im anhaltenden Wechseltheater um Robert Lewandowski den Agenten des Weltfußballers attackiert. München (SID) – Sportvorstand Hasan Salihamidzic von Bayern München hat im anhaltenden Wechseltheater um Robert Lewandowski den Agenten des Weltfußballers attackiert. „Er hat einen Berater, der ihm den Kopf verdreht, schon das … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Duisburg macht Rückkehr in Frauen-Bundesliga perfekt

Der MSV Duisburg hat den direkten Wiederaufstieg in die Frauenfußball-Bundesliga am vorletzten Zweitliga-Spieltag perfekt gemacht. Köln (SID) – Der MSV Duisburg hat den direkten Wiederaufstieg in die Frauenfußball-Bundesliga am vorletzten Zweitliga-Spieltag perfekt gemacht. Durch das 3:1 (1:0) beim SV Henstedt-Ulzburg ist der MSV (57 Punkte) nicht mehr von den ersten … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Medien: TSG an Breitenreiter interessiert

Die Verantwortlich des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim haben offenbar Andre Breitenreiter als neuen Trainer ins Visier genommen. Sinsheim (SID) – Die Verantwortlich des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim haben offenbar Andre Breitenreiter als neuen Trainer ins Visier genommen. Nach Informationen des kicker könnte der 48-Jährige, der den FC Zürich zur Schwizer Meisterschaft geführt … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Relegation: Hertha-Coach Magath vor Rückspiel beim HSV optimistisch

Felix Magath sieht Hertha BSC vor der zweiten und entscheidenden Relegationspartie am Montag beim Hamburger SV psychologisch im Vorteil. Berlin (SID) – Ungeachtet des Rückstands aus dem Hinspiel sieht Felix Magath Hertha BSC vor der zweiten und entscheidenden Relegationspartie am Montag (20.30 Uhr/Sky und Sat.1) beim Hamburger SV psychologisch betrachtet … [Weiterlesen]