Wie reagiert Tottenham Hotspur jetzt mit Trainer Mourinho?

Jose Mourinho
Jose Mourinho - cristiano barni / Shutterstock.com

Ein neuer Trainer, vieles wird jetzt mit Jose Mourinho anders. Die Spieler von Tottenham werden sich warm anziehen müssen. In der Premier League stehen sie im unteren Mittelfeld der Tabelle, in der Champions-League haben sie noch die Möglichkeit ins Achtelfinale zu kommen. Mourinho will den Champions-League-Finalisten der letzten Saison wieder nach oben holen. „The Special One“ ist zurück.

Die Presse geht hart ins Gericht mit Mourinho

„Er wird das Leben, die Seele und die Freude aus der Mannschaft saugen und alles ruinieren, was Mauricio Pochettino aufgebaut hat. Es ist eine Kamikaze-Aktion, die Pochettinos gute Arbeit bedroht“, schrieb die Daily Mail.

Mourinho selbst gibt sich wie immer sehr selbstsicher: „Ich könnte nicht glücklicher sein. Wenn ich nicht so glücklich wäre, wäre ich nicht hier“, sagte er auf seiner ersten Presse-Konferenz als Tottenham-Coach.

The Special One will alle glücklich machen und hofft, das dies auch klappt. Sein Ruf auf der Insel ist nicht mehr ganz so gut wie er einmal war. Die Mannschaft muss sich umstellen müssen, Mauricio Pochettino hat gute Arbeit in Tottenham geleistet. Auch wenn es zuletzt gebröckelt hat und er dadurch entlassen wurde.

Am 18. Dezember 2018 trennte sich damals Manchester United von seinem Star-Trainer. Zu diesem Zeitpunkt stand man nach 17 Spieltagen der Saison 2018/19 mit 26 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz, was den schlechtesten Saisonstart seit 28 Jahren darstellte.

1 Trackback / Pingback

  1. Das Fußball-Wochenende in Europas TOP-Ligen

Kommentare sind deaktiviert.